bauma Aktuelles Messerückblick

Bergmann Maschinenbau: Elektro-Dumper auf Lithium-Basis kommt 2020

Beim Meppener Dumper-Spezialisten Bergmann Maschinenbau sind auf der Bauma kundenspezifische Lösungen im Fokus gestanden. Doch auch im Bereich der Serienfahrzeuge zeigte das Familienunternehmen in allen Baureihen Innovationen – wie den 4-t-Dumper mit einem vollelektrischen Antriebsstrang auf Lithium-Basis, das mit dem VDBUM-Förderpreis ausgezeichnete Maschinenintelligenzsystem »DynControl« oder aus der 4 000er-Serie ein Dumper mit ölbadgeschmierten Stahlketten.

Von Michael Wulf

Wir arbeiten schon länger an der Implementierung von emissionsfreien Antriebstechnologien, denn die werden in ­Zeiten der zunehmenden Urbanisierung immer relevanter«, sagte Firmenchef Hans-Hermann Bergmann beim Gespräch mit dem bauMAGAZIN und kündigte an, dass der erste elektrische Bergmann-Dumper in der 4-t-Klasse im kommenden Jahr auf den Markt kommen wird. »Der Praxistest des vollelektrischen Antriebsstrangs auf Lithium-Basis ist bereits erfolgreich absolviert und die Resonanz war äußerst positiv. Jetzt werden wir den Dumper bei ausgewählten Kunden sowie im Werk weiter testen.«

»Built for you« kommt an

Bei dem künftigen Serienmodell werde es sich nicht einfach um eine elektrifizierte Abwandlung eines Dieselfahrzeugs handeln, so Hans-Hermann Bergmann, sondern um ein eigenständiges Modell. Zur Ausstattung des Fahrzeugs werde neben der neuesten Lithium-Batterietechnologie mit leistungsabhängigem Power-Management auch ein On-Board-Ladegerät gehören.

Unter dem Motto »Built for you« hatten die ­Messe-Besucher erstmals die Möglichkeit, mit Mitarbeitern aus der Abteilung Forschung und Entwicklung über Ideen und individuelle Herausforderungen zu diskutieren und sich beraten zu lassen. »Dieses Angebot ist sehr gut angenommen worden«, sagte Hans-Hermann Bergmann. So drehte sich im »BergmannLab« alles um kundenspezifische Lösungen, die in vielen Fällen auf Basis bestehender Komponenten realisiert werden können.


»Sind gut ausgelastet«

»Als Nischenhersteller können wir auf jeden Kundenwunsch flexibel und innovativ reagieren«, sagte Hans-Hermann Bergmann, »und das wird von den Kunden honoriert. Wie können uns jedenfalls nicht über mangelnde Aufträge beklagen, im Gegenteil. Wir sind in allen Bereichen gut ausgelastet. Ein limitierender Faktor ist allerdings manchmal die rechtzeitige Anlieferung diverser Komponenten.« Darüber hinaus kündigte Hans-Hermann Bergmann an, dass die für ein Schweizer Gleisbauunternehmen entwickelte und vom VDBUM ausgezeichnete Maschinenintelligenz »DynControl« künftig auch in Serienfahrzeugen zum Einsatz kommt. So soll der 6-t-Kompaktdumper 2 060 mit der »DynControl«-gesteuerten Smart-Skip-Einsandungs- und -Kanalbauarbeiten künftig deutlich sicherer und effizienter machen.

Für steinige Untergründe

Eine weitere Bergmann-Neuheit auf der Bauma gab es im Bereich Kettendumper: In der 4 000er-Serie stehen jetzt neben den bewährten Gummiketten erstmals auch ölbadgeschmierte Stahlketten zur Wahl. »Diese haben wir speziell für steinige Untergründe konzipiert«, erläuterte Hans-Hermann Bergmann. »Damit eignen sie sich vor allem für den Einsatz im Pisten-, Trassen- und Flussbau oder bei Abbrucharbeiten.«    ß

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn