Namen und Neuigkeiten Verkehrswegebau – Tiefbau

Backers Maschinenbau: Sternsiebtechnik für den Pipeline-Bau

Der neue Pipeline Padder ist eine auf Raupen fahrende Sternsiebmaschine mit Materialaufnahme durch eine Elevatorkette und kann bei guten wie auch ungünstigen Wetterbedingungen sowie in bindigen Böden eingesetzt werden. Die durch einen Rohrrahmen geschützte Sicherheits-Fahrerkabine ist mit Heizung, Klimaanlage und Sicherheitsglas ausgestattet. Ein Monitor mit vier Kameras unterstützt den Fahrer bei der Maschinensteuerung. Alle Bedienhebel, Joysticks wie auch die Maschinenüberwachung werden zusammen mit dem ergonomischen, drehbaren Fahrersitz in die jeweilige, gewünschte Position verschoben. Das unterstützt übersichtliches und entspanntes Arbeiten bei allen Wetterbedingungen wie auch bei Dunkelheit.

Der Dieselmotor mit der ­Backers-Hydraulik ist im hinteren Teil der Maschine platziert. Im Abgasbereich arbeitet die SPM17 mit Adblue-Lösung. Der Verbrauch wird vom Hersteller als bis zu 30 % geringer im Vergleich zu herkömmlichen Paddern angegeben.Die Maschine kann an Steigungen von bis zu 15° bis 20° (30 % bis 40 %) eingesetzt werden. Der Winkel des Sternsiebs ist verstellbar, es siebt in waagrechter oder ansteigender Stellung. Das Feinkornband ist mit Sternsieb und Sammelband gekoppelt und trägt das gesiebte Material links oder rechts seitlich aus. Die Materialabgabe erfolgt aus einer Höhe von 1,5 m bis 2 m, womit das gesiebte ­Material zwischen 1 m und 5 m neben der Maschine in den Rohrgraben gefördert werden kann.

Nach oben
facebook youtube twitter rss