Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben Namen und Neuigkeiten

A.B.T. Abbruchtechnik: 150 hochrangige Gäste aus der Baubranche gratulieren Inhaber Ralf Kretschmer zum runden Geburtstag

Für die Firma A.B.T Abbruchtechnik GmbH gab es am 28. Juli 2018 gleich mehrere Gründe zur Freude: Inhaber Ralf Kretschmer feierte seinen 60. Geburtstag im Kreise seiner Stammkunden. Bei dem Open Air Event im Ort Billerbeck standen die langjährigen Geschäftsbeziehungen und das persönliche, vertrauensvolle Miteinander im Mittelpunkt. Ein weiteres Highlight war die Einweihung des neuen Bürokomplexes inklusive einer hochmodernen Werkstatt. Auch die Firma Epiroc – Hauptlieferant von Premiumpartner A.B.T. - war mit den neusten Hydraulischen Anbaugeräten vertreten.

Bei A.B.T. werden Visionen in die Tat umgesetzt

Seit ihrer Gründung gedeiht die Firma A.B.T prächtig und verfügt mittlerweile über einen stolzen Kundenstamm in ganz Deutschland. Es wurde Zeit für eine neue Werkstatt. „Wir sprechen von einer Gesamtfläche von ca. 900qm mit 20to Brückenkran und 4 x 3.2to Arbeitsplatzkranen für eine effektive Montage. Abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse einer Reparaturwerkstatt für Abbruchtechnik wurden beispielsweise an den Arbeitsplätzen über Funk zu bedienende Prüfstandanschlüsse montiert.“, erläuterte Ralf Kretschmer. „Um den hohen Auflagen des Umweltschutzes gerecht zu werden, wurde eine 17x2m Demontagegrube eingebaut, sodass anfallende Öle unterirdisch in den Altöltank abgeführt werden. Außerdem gibt es einen integrierten Waschplatz. Die Anlage ist somit witterungsunabhängig.“ Beste Voraussetzungen also um weiterhin den hohen Qualitätsansprüchen der Kunden gerecht zu werden.


Service und Erreichbarkeit sind das A und O

Über die Jahre hat sich A.B.T. nicht nur als Lieferant von qualitativ hochwertigen Anbaugeräten bewiesen, sondern unterhält ebenfalls einen sehr guten Ruf als Servicepartner. Zum Portfolio rund um das Thema Abbruchtechnik gehören Neugeräte ebenso wie Gebrauchtgeräte, Ersatzteile, ein großer Mietpark sowie umfassender Service inklusive Verschleißreparaturen. Generell gelingt es dem Händler die gewünschte Flexibilität seitens der Endkunden zu erfüllen: Wird ein Gerät auf die Schnelle für einen Einsatz benötigt oder muss dringend ausgetauscht werden, so ist der Mietpark von A.B.T. für viele die erste Wahl.

Das 12-köpfige Team um Ralf Kretschmer ist somit bekannt für seine Erreichbarkeit rund um die Uhr. Doch A.B.T. steht auch für fundierte, technische Expertise und effiziente Lösungen bei den verschiedensten Einsätzen. Zu den vielfältigen Projekten der Firma zählen u.a. der Ausbau des Phoenix-Sees in Dortmund direkt zu Beginn, oder auch der Abbruch des Opel Werks in Bochum. Hier hat A.B.T. mit seinen Mietgeräten erfolgreich die ARGE in der Tiefenzertrümmerung unterstützt.

Partnerschaftliche Beziehungen und starkes Netzwerk

Doch auch in der Region ist A.B.T. gut vernetzt. Davon zeugen beispielsweise die traditionellen, alljährlichen Radtouren mit Stammkunden oder die Unterstützung lokaler Traditionen wie den Billerbecker „Berkel-Rasern“: Im schönen Billerbeck werden alljährlich die Deutschen als auch die Europameisterschaften im Seifenkistenrennen ausgetragen.

Das enge Verhältnis mit den Kunden war sowohl bei der vorausgehenden Hausaustellung gemeinsam mit Partner Epiroc, als auch bei der abendlichen Feier spürbar. Maschinenbauer, Bauleiter aber auch zahlreiche Geschäftsführer kamen bereits am Vormittag bei Speis und Trank unterm Pavillondach ins Gespräch. Die Besucher staunten nicht schlecht: Die Festzelte waren gesäumt mit einer Vielzahl von Epiroc Anbaugeräten, wie dem Hydraulikhammer HB 10000, der Schere CB2500, dem Pulverisierer BP3050 oder auch der Erkat Fräse ER250. Vor Ort erklärten die Experten von A.B.T. und Epiroc die technischen Einzelheiten.

Der direkte Bezug zur Firma Epiroc, vormals Atlas Copco, erweist sich ebenfalls als Erfolgsgeheimnis.

„Ralf Kretschmer weiß wovon er spricht. Schließlich hat er einen Großteil seiner Verkaufsprodukte einst als Angestellter bei Krupp und später Atlas Copco eigenhändig betreut und weiterentwickelt. Seit dem Split der Atlas Copco Gruppe in zwei börsennotierte Konzerne ist er nun ein prädestinierter Botschafter für die Qualitätsmerkmale der Epiroc-Produkte.“, befindet Dominik Faupel, Business Line Manager für die Hydraulischen Anbaugeräte bei Epiroc. „Wir gratulieren und freuen uns auf viele, weitere gemeinsame Jahre!“

Nach oben
facebook youtube twitter rss